heise online

Apple Fitness+ demnächst auch ohne Apple Watch

Ben Schwan

2022-09-23T11:57:00+02:00

Apples Fitness+-Dienst kann demnächst auch nur mit Apple TV oder iPhone verwendet werden. Bis es soweit ist, muss aber erst ein Update kommen.

Apple verbreitert die Zielgruppe für seinen hauseigenen Sportdienst Fitness+ deutlich. War es bislang zwingend notwendig, neben einem iPhone oder Apple TV auch eine Apple Watch zu besitzen, funktioniert der Service demnächst auch ohne die Computeruhr. Voraussetzung dafür sind iOS 16.1 und tvOS 16.1, die derzeit im Betatest sind.

Fitness-Kurse auch ohne Smartwatch

Mit dem Update kann man das wachsende Angebot an von Apple hergestellten Fitness-Kursen dann auch als "einfacher" iPhone-Besitzer verwenden, der sich die Apple-Smartwatch bislang nicht zulegen wollte. Auch für das iPad steht eine Fitness+-App zur Verfügung, iPadOS 16 erscheint allerdings erst im Oktober. Weiter nicht abgedeckt bleibt der Mac: Hier fehlt es bislang an einer eigenen Fitness+-App, weshalb man die Sportvideos nur per AirPlay von einem anderen Gerät auf den Rechner streamen kann.

Apple Fitness+ kostet 10 Euro im Monat und ist auch Teil des Apple-One-Abopakets. Der Dienst wird aktuell in 21 Ländern weltweit angeboten. Die Apple Watch ist aktuell eigentlich tief in Fitness+ integriert. So sieht man auf dem Bildschirm die aktuellen Sportdaten der Uhr inklusive Herzfrequenz. Da Apple mit iOS 16 zumindest das Aktivitätstracking ("Move") auf das iPhone geholt hat, kann man dieses, wenn man das iPhone bei einer Fitness+-Sitzung am Körper behält, künftig nutzen.

Angebot mit und ohne Geräte

Wie sinnvoll eine Nutzung von Fitness+ ohne Apple Watch ist, müssen erste Tests zeigen; womöglich geht es Apple auch darum, den Dienst als eine Art Einstiegsdroge zum Kauf der Computeruhr zu verwenden. Er bietet Kurse aus zahlreichen Sportarten, die man mal mit und mal ohne Geräte (Gewichte, Laufband, etc.) nutzen kann. Durch die Apple Watch werden sie vergleichsweise interaktiv.

Teil von Fitness+ ist auch Apples "Time to Walk"-Audioprogramm, bei dem Promis den Nutzer bei einem Spaziergang "begleiten" und Geschichten aus ihrem Leben erzählen. Mit dabei waren unter anderem Prince William und Malala Yousafzai. Auch dieser Service soll künftig ohne Apple Watch nutzbar sein, sobald iOS 16.1 vorliegt. Ein iPhone wird offenbar auch zur Freischaltung des Dienstes benötigt.

(bsc)