heise online

GPS: Deutliche Verbesserungen bei iPhone 14 Pro und Apple Watch Ultra

Ben Schwan

2022-09-21T12:30:00+02:00

Dank neuem Chip für die Navigationstechnik GPS orten iPhone 14 Pro und Apple Watch Ultra ihre Position besser. Die Beta von iOS 16.1 macht allerdings Probleme.

Besitzer von iPhone 14 Pro, iPhone 14 Pro Max oder – ab Freitag – Apple Watch Ultra können sich über eine nützliche Verbesserung bei Navigationsfunktionen freuen: Die Positionsfindung aller drei Geräte sollte künftig besser werden. Der Grund: Erstmals unterstützen sowohl iPhones als auch Apple Watch die GPS-Frequenz L5. Damit dürfte es insbesondere in dicht bebauten Bereichen leichter sein, ein Signal zu erhalten.

Funken im Häusermeer

Künftig können die Geräte also sowohl die Legacy-Frequenz L1 als auch die neuere L5 nutzen. Deren Signal ist stärker und kommt daher auch dort beim Empfänger an, wo L1 passen muss. Apple nannte selbst bei der Vorstellung der Geräte Innenstädte mit Hochhäusern – wie dies in der Praxis funktioniert, müssen erste Tests zeigen. Apple nennt seinen neuen Navigationschip einen "Precision dual-frequency GPS". Neben L1 und L5 sind auch Galileo, GLONASS, QZSS und BeiDou zu empfangen.

Noch ist die L5-Technik allerdings nicht komplett. Es gab im Sommer insgesamt 17 Satelliten, die jedoch durch weitere ergänzt werden sollen. Laut US-Regierung sollen sie das bislang genaueste Positionssignal außerhalb der Militärtechnik bieten. Das Projekt läuft seit mittlerweile zwölf Jahren. L5 soll "robust genug für lebenskritische Anwendungen" sein und wird nach Fertigstellung auch für den Landeanflug im Flugzeug verwendet. Bis 2027 sollen insgesamt 24 L5-Satelliten ins All geschossen sein. Auch die verfügbare Bandbreite ist gegenüber L1 größer.

Aktuell GPS-Bugs in iOS 16.1

So lobenswert die neue Technik ist – Apple scheint noch an der Umsetzung zu schrauben. So melden Betatester von iOS 16.1, dass iPhone-14-Pro- und 14-Pro-Max-Geräte derzeit unter dem Vorabbetriebssystem gar keinen oder nur gestörten GPS-Empfang haben. Ob dies mit L5 zu tun hat, ist unklar. Wer GPS benötigt, sollte daher auf iOS 16.0.1 zurückwechseln. iOS 16.1 wird in einigen Wochen als erstes großes iOS-16-Update erwartet.

Die Apple Watch Ultra mit L5-GPS erscheint am kommenden Freitag. Sie wird von Apple explizit für Extremsportanwendungen vermarktet. Auch neue Wayfinding-Funktionen in watchOS 9 profitieren vom verbesserten GPS-Empfang der neuen Top-Computeruhr von Apple.

(bsc)