heise online

Weltraumsimulation: "Star Citizen" knackt 500 Millionen US-Dollar

Daniel Herbig

2022-09-23T11:49:00+02:00

Das per Crowdfunding finanzierte "Star Citizen" stellt neue Rekorde auf: Über 500 Millionen US-Dollar wurden eingenommen. Ein Release-Termin ist nicht in Sicht.

Es gehört zu den faszinierendsten und umstrittensten Videospielprojekten aller Zeiten: Das Studio hinter der Weltraumsimulation "Star Citizen" haben per Crowdfunding mehr als 500 Millionen US-Dollar für die Entwicklung eingenommen.

Dieser Meilenstein ist dem Spielemagazin Eurogamer aufgefallen. Auf seiner Webseite informiert das Entwicklerstudio Cloud Imperium Games laufend über Einnahmen aus seinem Crowdfunding-Projekt, die sich vor allem über Early-Access-Zugang zu einer spielbaren Alpha und Ausgaben für virtuelle Schiffe speisen. Diese aufwendig ausgestalteten Digitalraumschiffe werden für Preise zwischen 50 und mehreren tausend Euro verkauft. 100 Millionen US-Dollar hat Clowd Imperium Games per Crowdfunding alleine in den vergangenen zehn Monaten eingenommen. Laut der "Star Citizen"-Webseite gibt es mittlerweile über 4 Millionen Spielerinnen und Spieler.

Über zehn Jahre Entwicklungszeit

"Star Citizen" gilt wegen seiner Rekordeinnahmen als teuerstes Videospiel aller Zeiten. Im September 2012 wurde die Weltraumsimulation angekündigt, seitdem wurde das Projekt immer ehrgeiziger: Mehr Schiffe, mehr Details, mehr Spielmechaniken, ein persistentes Universum – mit der Crowdfunding-Summe wuchsen die Ambitionen.

Releasetermine rückten derweil immer weiter in die Ferne: Ursprünglich versprach Entwicklungschef Chris Roberts 2014 als Release-Termin, seitdem gab es mehrere weitere nicht eingehaltene Zeiträume. Aktuell ist kein Datum in Sicht.

Dabei ist "Star Citizen" grundsätzlich schon spielbar: In einer Alpha-Version können Unterstützer des Spiels auf Raumstationen umherrennen, Schiffe fliegen und Mineralien einsammeln. Gedrückt wird der Spielspaß dabei unter anderem von unzählbaren Bugs und tödlichen Aufzügen – eine Alpha eben. Neben der Mehrspieler-Weltraumsimulation "Star Citizen" entwickelt Cloud Imperium Games einen Einzelspieler-Ableger namens "Squadron 42".

(dahe)